Ferienregion Edersee - Druckversion

Bad Wildungen

Kurschattenbrunnen in Bad Wildungen

Bad Wildungen zählt zu den bedeutendsten Heilbädern in Deutschland. Neben dem eleganten Stadtbild, heilenden Quellen in wunderschönen Parks, darunter Europas größter Kurpark und das reizvolle Gelände der Landesgartenschau 2006, locken alljährliche Großveranstaltungen Zigtausende von Besuchern an. Dazu zählen das Jazzfestival, „Folk im Schloss“, das Samba-Festival oder der farbenprächtige Blumenkorso.
Bad Wildungen hat viele Gesichter: prachtvolle Jugendstil-Architektur, die neue Wandelhalle, die gotische Stadtkirche mit dem berühmten Flügelaltar, enge Gässchen, mittelalterliche Wehranlagen und das Barockschloss Friedrichstein.
Ein besonderer Anziehungspunkt für Familien ist die Freizeitanlage „Heloponte“, eine Wasser-Erlebniswelt unter Dach.
» Mehr Infos

Einmalig in Deutschland: Die Waffelkönigin bittet zu Tisch im Bad Wildunger Waffelhaus.

Fritzlar

Dom

Entdecken Sie kulturelle Zeugnisse des Mittelalters, wandeln Sie auf den Spuren deutscher Kaiser und Könige, genießen Sie besondere Veranstaltungen oder einen entspannten Bummel in der mittelalterlichen Altstadt.

Es lohnt sich immer wieder in Fritzlar auf Entdeckungstour zu gehen - St. Petri Dom (päpstliche Basilika, begründet durch Bonifatius) mit Domschatz und -museum, Grauer Turm (höchster erhaltener städtischer Wehrturm Deutschlands), der vom Fachwerk umschlossene Marktplatz, malerische Gassen, gotische Steinhäuser oder das älteste Amtsgebäude Deutschlands (Rathaus) - es gibt viel zu erkunden.
» Mehr Infos

Bad Zwesten

Lichterfest in Bad Zwesten

Urlaub und Kur mitten in der Natur! Entdecken Sie die 7 „Bad Zwestener Wanderwelten“. Besondere Ziele sind die Ruine Löwenstein mit Jausenstation, der Aussichtsturm Altenburg und der Kellerwaldturm auf dem Wüstegarten (675 m ü.NN). Bad Zwesten liegt im Schnittpunkt der Hess. Radfernwege 4 und 5.

Flanieren oder aktiv sein in den Kurparkanlagen mit Brunnentempel, Kneippanlage und attraktiven Erlebniseinrichtungen. Genießen Sie Kunst und Kultur auf dem ARS-NATURA, im ART-GARTEN, bei den ganzjährigen Veranstaltungen, insbesondere den „Bad Zwestener Meisterkonzerten“, sowie dem Lichterfest am letzten Juli-Samstag.
» Mehr Infos

Borken - Kohle,Seen & mehr

Die Stadt Borken (Hessen), im 20. Jahrhundert Bergbau- und Kraftwerkstandort, präsentiert sich ihren Gästen als ein besonderes Urlaubs- und Ausflugsziel.

Borken bietet vielfältige Freizeit- und Sportmöglichkeiten. Der Naturbadesee Stockelache lädt am Sandstrand mit mediterranem Flair zum Schwimmen, Schnorcheln, Sonnenbaden und Wasserrutschen ein.

Am Singliser See schaffen konstante Windverhältnisse ideale Bedingungen für Surfer. Das Naturschutzgebiet Borkener See lässt Raum für Naturbeobachtungen, Naherholung und Regeneration und bietet die Chance einer biologischen Zeitreise.

Das hessische Braunkohle Bergbaumuseum präsentiert unter de Leitmotiv „Industriekultur erleben – Lanschaftswandel erfahren“ zahlreiche Originalexponate der Bergbau- und Kraftwerksära. Rasselnde Bagger, dröhnende Turbinen und Bergbaugeräte Untertage werden den Besuchern in Aktion vorgeführt.  Für sechs- bis zwölfjährige Kinder gibt es besondere Spiel- und Experimentierbereiche. Der Themenpark „Kohle & Energie“ und der Besucherstollen ermöglichen „Ausflüge Über- und Untertage“ – mitten hinein in die Bergbau- und Energiegeschichte.
» Mehr Infos

Frankenau

Auf einer Hochebene im Kellerwald liegt das schmucke Städtchen Frankenau. Anheimelnde rote Dächer und die markante Kirche prägen den Ort, der sich als „Tor zum Nationalpark“ bezeichnet.
Das Info-Zentrum „Kellerwald-Uhr“ lohnt ebenso einen Besuch wie die an historischer Stelle im Park wiedererrichtete Kapelle auf der „Quernst“. Das Feriendorf am Ortsrand lockt zusätzlich zahlreiche Gäste an.
» Mehr Infos

Jesberg

Kellerwaldturm auf dem Wüstegarten

Trutzig ragt die alte Burgruine oberhalb von Jesberg auf. Für Gäste stehen Campingplatz und beheiztes Freibad bereit. Mehrmals im Jahr gibt es auf dem Köhlerplatz Vorführungen am Kohlenmeiler. Wanderfreunde sollten unbedingt den herrlichen Blick vom 675 m hohen „Wüstegarten“ genießen.
» Mehr Infos